Eintagsfliegenakrobatik
Grit Ruhland


switch to english
Suchen

2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 | 2002

2004


QUEST, 2004



Rauminstallation mit Licht-, Klang- und Raumkomponenten. Diese besteht aus einem Steuerpult mit Benutzeroberfläche und einem Fenstervorbau. Die Bedienung erfolgt über ein manipuliertes Holzobjekt auf der grau leuchtenden Benutzeroberfläche, damit hat man die Möglichkeit fünf Titel anzusteuern. Parallel zum Erklingen des Titels leuchtet am Fenstervorbau ein blauer Rahmen auf. Nur innerhalb dieses Rahmens ist der Blick durch das Fenster freigegeben. Man schaute während des Hörens durch den Ausschnitt z.B. über eine Dächerlandschaft. Dieser sichtbare Ausschnitt variiert je nach Standpunkt des Betrachters.

120 x 50 x 130 cm, Holz, Schreibmaschinenapier, Klebeband, getöntes Acrylglas, Leuchtstoffröhren, LEDs, PC-aktiv-Boxen, Discman, Elektronik

Ausstellung: LEERSTAND, Adalbertstr. 44, München



NICHTS ALS DIE WAHRHEIT, 2004 (Computersimulation)



Die geplante Arbeit besteht aus 3 bildähnlichen Objekten in Form eines Tryptichons, die an der Wand befestigt werden.

Betritt man den Raum, erkennt man nur drei weiße Flächen in Bilderrahmen. Diese Wirkung entsteht durch Leuchtstoffröhren, die im oberen Tei des Bildes angebracht sind. Auf dem mittleren Objekt ist auf dem Rahmen der Titel der Arbeit auf ein Schild angebracht.
Beide Seiten, des quasi Bildes werden beleuchtet. Die Außenseite überlagert, die Innenseite. Hinter der Acrylglasscheibe befindet sich ein Text mit Bildelementen. Beim näheren Herantreten an die Objekte, kann man einen Schatten, z.B. mit seiner Hand erzeugen. In diesem Schatten kann man nun etwas sehen, auf der „Mattscheibe“. Es ist jedoch ausgeschlossen, das gesamte Bild zu erfassen.

Wettbewerbsarbeit für den LUXUS Lichtkunstpreis 2004



... NUR DICKICHT, UNTERHOLZ UND HOHE BÄUME ... SO GROSS UND MEILENTIEF, DASS KEINES MENSCHEN FUSS IHN JE DURCHSCHRITTEN HAT ... UND, SAHST DU DA RIESEN? ... NICHT EINEN ... WENN JETZT EIN RIESE KÄME ... ICH GLAUB, ICH FRAGT IHN NACH DEM WEG ..., 2004



Sound-Lichtinstallation im Außenraum. Besteht aus zwei Räumen, einem Vorraum und einem Hauptraum. Beide sind mit einem Vorhang voneinander getrennt. Im Hauptraum befindet sich eine Bank, die Soundanlage und zwei Leuchtkörper, die warmes gelbes Licht ausstrahlen. Die Atmosphäre ist von ruhiger, sakraler Wirkung. In einer Schleife laufen 13 von mir komponierte Tracks. Die Oberfläche, aller im Raum befindlichen Gegenstände aus Holz, ist schelackiert, analog zu dem Material barocker Musikinstrumente.









Ausstellung Jahresausstellung 2004, HfbK Dresden, Pfotenhauer Str.

Rauminstallation 370 x 400 cm, CD-Player, Verstärker, Lautsprecher, Holz, Elektronik, verwendete Programme: BUZZ, AUDACITY